xobit.de - Fritzbox Blacklist Initiative Deutschland

Wozu braucht man Fixmbr und Fixboot?

Oftmals kommt es durch bestimmte Operationen am PC-System dazu, dass der Startvorgang des PC´s behindert wird bzw. komplett fehlschlägt.
Dies kann auch durch Schadsoftware wie Rootkits, Würmer, Trojaner usw. ausgelöst werden.

Dieses äußert sich dann z.B. in der bekannten Meldung:

“NTLDR fehlt”

Das bedeutet, dass der Startsektor (Bootsektor) der Festplatte Schaden genommen hat und dass das zu startende Betriebssystem
die Startdatei nicht mehr findet.

 

Um diesen Fehler beheben zu können legen man die Original Betriebssystem-CD des PC´s in das CD/DVD Laufwerk und startet von der CD.
Sollte dieses nicht funktionieren und obige Meldung immer wieder erscheinen, muss vorher im Bios die Startreihenfolge des Laufwerkes angepasst werden.
Also "Booten von CD/DVD" oder so. Ist das soweit eingestellt, kann man einen weitern Startversuch unternehmen.

Nach dem Start der CD wählt man in der ersten Anzeige die Möglichkeit “R” und anschließend “K” für das Starten der Wiederherstellungskonsole.

Nach der Passworteingabe erscheint in der schwarzen DOS-Box der DOS-Promt (c:\Windows>    )     
Danach folgenden Befehl eingeben:

fixmbr

Danach werden die Bootdaten repariert und der PC sollte nach dem Neustart wieder ordnungsgemäß starten.

Sollte der PC dann immer noch nicht ordnungsgemäß starten, so sollte man die Bootdateien komplett neu erzeugen lassen.
Dazu wieder von der CD starten und die Wiederherstellungskonsole starten, anschließend den Befehl eingeben.

fixboot c:

Danach sollte das Problem behoben sein.

 

Wenn eine Reparatur-Installation von XP ansteht und die "R" für Reparatur nicht angezeigt wird, kann folgender Befehl noch helfen:

bootcfg /rebuild